Deutsch   English   Français   Nederlands   Español   Polski

YouTube-Button facebook-Button

JHWH in hebräischen Buchstaben
besucherzaehler-homepage.de

eine Person beugt sich tief vor Jesus niederJesus-Reihe
3– Darf man zu Jesus beten? Dieser Artikel ist besonders für Zeugen Jehovas interessant

31.12.2016

In Hebräer Kapitel 1 lesen wir im Vers 6:

"Wenn er aber seinen Erst­geborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen."

Das griechische Wort, das mit "huldigen" übersetzt wird, ist proskynēsatōsan (vgl. Artikel 2 dieser Jesus-Reihe). Es wird auch übersetzt mit "ehren, Ehre erweisen, anbeten, einen Akt der Anbetung erweisen, niederknien".

 

Frage: Wenn doch schon die Engel, die uns übergeordnet sind, Jesus "einen Akt der Anbetung erweisen SOLLEN" – wieviel mehr dann wir??

 

Hierzu ein Zitat aus dem "Einsichten"-Buch (Bibellexikon der Zeugen Jehovahs):

"Es stimmt zwar, daß sich in Psalm 97, woraus das Zitat des Apostels in Hebräer 1:6 entnommen ist, das „Niederfallen“ auf Jehova Gott bezieht; trotzdem wurde dieser Text [vom Apostel Paulus, unter Inspiration !! unsere Anmerkung] auf Christus Jesus angewandt (Ps 97:1, 7). Der Apostel hatte aber schon im vorangehenden gezeigt, daß der auferweckte Christus „der Widerschein seiner [Gottes] Herrlichkeit und der genaue Abdruck seines Wesens selbst“ ist (Heb 1:1-3). Wenn wir also das, was die Engel anscheinend dem Sohn darbringen, als "Anbetung" auffassen, dann wird diese in Wirklichkeit durch den Sohn Jehovah Gott, dem höchsten Herrscher, dargebracht, dem, „der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat“ (Off 14:7; 4:10, 11; 7:11, 12; 11:16, 17; vgl. 1Ch 29:20; Off 5:13, 14; 21:22).

Ja, genau so ist es!
Ist das aber ein Grund, um Jesus die anscheinend dargebrachte und anscheinend auch berechtigte "Anbetung" (warum überhaupt "Anbetung" in Anführungszeichen?) zu VERWEIGERN?!

 

Es gibt noch mehr Belegstellen, die FÜR eine Anbetung Jesu sprechen, und zwar die, die der "Sklave" hier selbst angeführt hat!

Eine häufig zitierte Bibelstelle Offenbarung 4:10,11 lautet:

"... so fallen die vierundzwanzig Ältesten vor dem nieder, der auf dem Thron sitzt, und beten den an, der da lebt für immer und ewig, und sie werfen ihre Kronen vor den Thron hin und sagen: „Du bist würdig, Jehovah, ja du, unser Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht zu empfangen, weil du alle Dinge erschaffen hast, und deines Willens wegen existierten sie und wurden sie erschaffen."

Hier wird eindeutig Jehovah angebetet.
Zum Vergleich aber Offenbarung 5:13,14:

"Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: „Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei der Segen und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht für immer und ewig.“ Und die vier lebenden Geschöpfe sprachen dann: „Amen!“, und die Ältesten fielen nieder und beteten an."

Kein Zweifel: Hier schildert Gottes heiliges, inspiriertes Wort, wie beide, Jehovah und das Lamm, Jesus, von allen Geschöpfen verehrt und angebetet werden!

Offenbarung 5:12 enthält sogar ein Loblied aller himmlischen Geschöpfe ausschließlich und eigens für das Lamm, Jahschua, unseren Erlöser:

"Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel rings um den Thron und die lebenden Geschöpfe und die Ältesten, und ihre Zahl war Myriaden mal Myriaden und Tausende mal Tausende, die mit lauter Stimme sprachen: „Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.“ " (Offenbarung 5:11,12)

 

Hat Jesus jemals dazu ermuntert, ihn anzubeten?

Als Jesus auf der Erde war, den Menschen Jehovah näherbrachte und das Lösegeld noch nicht bezahlt hatte, gab er stets Jehovah als dem Allerhöchsten die Ehre.

Interlinear-Übersetzung des NTEr ermunterte seine Jünger und andere Zuhörer immer, sich im Gebet an seinen Vater zu wenden – zwar in Jesu Namen zu bitten, aber sich an den Vater zu richten.

Immer ?

Vergleiche bitte
Johannes 14:13,14 mit
Johannes 15:16 und
Johannes 16:23.

Und dann lies bitte denselben Vers Johannes 14:14 in der Griechischen Interlinear-Übersetzung der Wachtturm-Gesellschaft (siehe unten).

Fällt dir was auf?

 

Johannes 14 Vers 14 Interlinearübersetzung Watchtower

Das griechische Wort "µε" = "mich" fehlt rechts in der englischen Übersetzung. Ein Versehen? Nein. In der Fußnote der Online-Studienbibel wird die Auslassung etwas kryptisch begründet:

"Gemäß ADIt u. in Übereinstimmung mit 15:16 u. 16:23; P66אBWVgSyh,p: „Wenn ihr mich ... bittet“."

Das bedeutet:
Sieben alte Bibelmanuskripte enthielten die Version "Wenn ihr mich bittet", drei Bibelmanuskripte enthielten sie nicht.

Wir haben die Bibelhandschriften mal anschaulich auf einer Zeitleiste eingeordnet. Zuerst für die Textversion ohne "mich", dann für die Texte, in denen Christus sagte: "Wenn ihr mich um etwas bittet ..." :

Zeitleiste der Bibelmanuskripte (Animation)

Wie würdest du als Bibelübersetzer entscheiden?
Die Mehrheit der Handschriften hat recht ...?

 

Es ist auf jeden Fall fragwürdig, wenn Übersetzer einen Vers ändern, um ihn "in Übereinstimmung" mit zwei anderen Versen zu bringen (Johannes 15:16 und 16:23), ohne dass sie dabei berücksichtigen, dass er VORHER in Übereinstimmung mit dem biblischen Kontext WAR (Hebräer 1:6, Offenbarung 5:13,14, Psalm 2:12 und weitere ca. 20 Belegstellen von "proskyneo" in den christlichen griechischen Schriften).

Wenn Paulus durch heiligen Geist inspiriert wurde zu schreiben,

"dass sich im Namen Jesu jedes Knie beuge, derer, die im Himmel, und derer, die auf der Erde, und derer, die unter dem Erdboden sind, und jede Zunge offen anerkenne, daß Jesus Christus Herr ist zur Verherrlichung Gottes, des Vaters" (Philipper 2:10)

— woher kommt dann die offensichtliche SCHEU der leitenden Zeugen Jehovahs, ihn in dieser erhöhten Stellung auch anzuerkennen und tatsächlich "ihr Knie vor ihm zu beugen", was eindeutig nicht als gymnastische Übung, sondern als Geste der Anbetung zu verstehen ist?

 

Es mag damit zusammenhängen, dass Jesu Wesensart nicht ganz verstanden wurde. Darauf gehen die Artikel Nr. 6 – "Jesus ist kein Geschöpf und kein Engel" und Nr. 7 – "Ist Jesus Gott?" (in Vorbereitung) ein.

Der nächste Artikel dieser Serie lautet:
"4– Der verschwundene Jesus"

 



Übersetzer für diesen Artikel gesucht!Download

PDF-Symbol Darf-man-zu-Jesus-beten.pdf (230 KB)