Deutsch   English   Français   Nederlands   Español   Polski

YouTube-Button facebook-Button

JHWH in hebräischen Buchstaben

Tagestext vom 29.07.2018:
Jesus – von Gott bevollmächtigt,
von Menschen wieder enteignet

02.08.2018

Tagestext 29.07.2018

 

Jehovah Gott hat seinen eigenen Sohn für uns dahingegeben.

Wem danken wir dafür? Jehovah ... aber hast du auch seinem Sohn schon mal persönlich dafür gedankt? Darf man denn überhaupt zu ihm sprechen?

Wir sind dankbar für das Lösegeld ... auch für die Person, die "das Lösegeld" war? (Das klingt so schrecklich unpersönlich: "das Lösegeld" ...) Hat diese Person nicht auch einen persönlichen, wunderschönen Namen? Jahuscha ha-Maschiach – Jesus Christus – "Jahuah ist Rettung" ...

nachdenkliches GesichtIch glaube, dass Jesus mit seinem Leben für mich bezahlt hat – aber ich würde doch niemals mit ihm darüber reden!!

 

 

"Durch unsere Taufe «gehören wir Jehova» (Röm. 14:8)."

Lass uns diesen Bibelvers überprüfen.
In der Neue-Welt-Übersetzung heißt es:

denn wenn wir leben, leben wir für Jehova,*+ und auch wenn wir sterben, sterben wir für Jehova.*+ Darum, wenn wir leben und auch wenn wir sterben, gehören wir Jehova.*

 

Warum steht da so oft Jehova* ?

Lass uns einen Blick in die Interlinear-Übersetzung der Griechischen Schriften (herausgegeben von Jehovas Zeugen 1985) werfen:

Griechischer Urtext Römer 14:8,9

Im griechischen Original steht da Formen von "kyrios" = Herr.
Warum wurde dann nicht "Herr" übersetzt, sondern "Jehova"?

Wenn eindeutig aus einer Stelle der Hebräischen Schriften (A.T.) zitiert wird, wo der Eigenname Gottes JHWH steht, mag das plausibel sein. Ist das hier der Fall?

NEIN! Nur für das erste "kyrios" ist überhaupt ein Paralleltext aus dem AT angeführt (Psalm 146:2 "Ich will Jehova zeit meines Lebens preisen", was nichts mit leben, sondern mit singen zu tun hat); für das zweite und dritte "kyrios" gibt es bloß Verweisstellen ins NT, wo nur entfernt sinnverwandte Texte zu finden sind, die noch nicht einmal den Eigennamen Gottes enthalten !!!

Das ist nicht nur Eigenmacht oder Schludrigkeit der Übersetzer, sondern es verfälscht enorm den Sinn der gesamten Passage.

Wieso?

Was wäre für einen Christen wichtiger als zu wissen,
welchem "Herrn" er gehört?! Dem Herrn Jehovah oder
dem Herrn Jesus?

Ziehen wir den Kontext heran, um herauszufinden, welcher "Herr" denn nun gemeint ist:

In Vers 6 steht dreimal "kyrios" = Herr
und zweimal "theos" = Gott.

In Vers 9 steht "christos" = Christus
und einmal "kyrios", was eindeutig auf "christos" bezogen ist.

Wenn "christos" = "kyrios" = Jesus (Vers 9),
dann ist "theos" = Gott = Jehovah.

Also muss Römer 14 Vers 8 und 9 korrekt so lauten:

"Denn leben wir, so leben wir dem Herrn, und sterben wir, so sterben wir dem Herrn; ob wir nun leben oder sterben, wir gehören dem Herrn. 9 Denn dazu ist Christus auch gestorben und auferstanden und wieder lebendig geworden, dass er sowohl über Tote als auch über Lebende Herr sei." (SCHL; siehe auch LU, ELB, HfA, ZÜ, NGÜ, GN, EÜ, NLB, NeÜ, ME)

 

 

Wir Christen gehören also
CHRISTUS JESUS als Eigentum an!

Jesus umarmt einen Menschen(Eigentlich logisch, oder?)

"... damit [der Sohn] der ganzen
Anzahl derer, die du ihm gegeben
hast
, ewiges Leben gebe. ... Ich
habe deinen Namen den Menschen
offenbar gemacht, die du mir aus
der Welt gegeben hast
. Sie waren
dein, und du hast sie mir gegeben,
und sie haben dein Wort gehalten."

(Johannes 17: 2, 6)

 

 

 


Übersetzer für diesen Artikel gesucht!Download

PDF-Symbol Kommentar-TT-29-07-2018.pdf
(500 KB)