Deutsch   English   Français   Nederlands   Español   Polski

YouTube-Button facebook-Button

JHWH in hebräischen Buchstaben
www.besucherzaehler-homepage.de

Tagestext vom 02.08.2018:
Verschobenes Gleichgewicht

02.08.2018

Tagestext Zeugen Jehovahs 14.09.2017

 

Auch in diesem Tagestext ist die tatsächliche Gewichtung zwischen Jehovah und Jesus verschoben und entspricht nicht der GOTTGEWOLLTEN Gewichtung, die aus Matthäus 28:18 so klar hervorgeht:

"Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: «Mir ist ALLE Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden.»"

Das bedeutet: Jehovah hat ALLES an Jesus übertragen, inklusive der Führung seiner Nachfolger und deren Gemeinden. Jehovah hat sich quasi aus den aktiven Amtsgeschäften zurückgezogen und erwartet von uns, dass "alle den Sohn ehren, so wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat." (Johannes 5:23)

 

Jesus leitet uns.

sich vor Jesus beugen

 

Leitet Jesus uns nur in den Versammlungen der Zeugen Jehovahs?

Nein; ganz richtig wird hier Jesus zitiert:

"Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte." (Matthäus 18:20)

Also kann und darf man sich auch in kleinen Gruppen versammeln (nicht nur im Königreichssaal), solange es im Namen Jehovahs ist?

Schon fast richtig! Lies noch einmal den letzten Bibeltext.
In wessen Namen sollten wir uns versammeln, damit Jesus in unserer Mitte ist?

In seinem Namen, sagte er. In JESU Namen.

 

"Durch seinen Geist lenkt Jehova nicht nur die Zusammenkünfte, sondern auch das biblische Lehrprogramm. Sind wir also anwesend ..."

Hier werden zwei Behauptungen aufgestellt, die wir eigentlich gerade biblisch widerlegt haben:

  1. Jehovah lenkt die Zusammenkünfte (der ZJ)
  2. Jehovah lenkt das biblische Lehrprogramm (der ZJ)

Wie wir gerade gesehen haben, lenkt JESUS die Menschen, die sein Vater Jehovah IHM gegeben hat (Johannes 17:6).

(Was natürlich nicht bedeutet, dass alles, was in den Versammlungen geschieht, auf Jesu Lenkung zurückzuführen ist! Das wäre ein verkehrter Umkehrschluss ...)

Und diese Menschen sind keineswegs nur Zeugen Jehovahs, sondern auch viele Menschen anderer Glaubensrichtungen, und sogar Menschen aus der muslimischen Welt werden gerade dem "Leib Christi" (seiner weltweiten Gemeinde) hinzugefügt.

Für seine Arbeit hat JESUS Jehovahs mächtigen Geist zu seiner Verfügung, das stimmt.

 

"Sogar Besucher können zu dem Schluss kommen: "Gott ist wirklich unter euch" (1. Kor. 14:23-25)."

Diese Aussage ist aus dem Kontext genommen und fälschlich angewendet: Es ging hier um Zungenreden und Prophezeien innerhalb der Gemeinde der Urchristen, weshalb Ungläubige gleich bei ihrem ersten Besuch sich niederwerfen und sagen würden: "Gott ist wirklich unter euch."

Ist das auch in den Versammlungen von Zeugen Jehovahs so?
Gibt es hier Zungenreden? Nein.
Wird hier den ungläubigen Besuchern von anwesenden Christen "das Verborgene ihres Herzens offenbar gemacht"? Wohl eher nicht.

Was Besucher jedoch erkennen können, ist, ob hier Jesus als König und Chef aller Versammlungen geehrt wird.
Und Besucher können empfinden, ob hier heiliger Geist wirkt
oder nur zweckgebundene Freundlichkeit und theokratische Betriebsamkeit.

Prüfe es selbst! nachdenkliches Gesicht

 

 


Übersetzer für diesen Artikel gesucht!Download

PDF-Symbol Kommentar-TT-02-08-2018.pdf
(500 KB)