Deutsch   English   Français   Nederlands   Español   Polski

YouTube-Button facebook-Button

JHWH in hebräischen Buchstaben
http://www.besucherzaehler-homepage.de/

Konzentrierst du dich
auf die "tiefen Dinge Satans"
oder auf die "tiefen Dinge Gottes"?

21.07.2016

"Aber in der vierten Nachtwache kam Jahschua (Jesus), über das Meer schreitend, auf sie zu. Petrus sprach: "Herr, wenn du es bist, so gebiete mir, über die Wasser zu dir zu kommen." Jahschua sagte: "Komm!" Darauf stieg Petrus vom Boot herab, schritt über die Wasser und ging Jahschua entgegen. Als er aber auf den Windsturm blickte, wurde ihm angst, und als er zu sinken anfing, schrie er: "Herr, rette mich!" (Matthäus 14:25-30)

Jesus und Petrus auf dem Wasser Quelle: lds.org

Ist das eine Szene, über die du schon einmal geschmunzelt hast?

Petrus' glaubensvolle Zuversicht war stark, solange er seine Sinne auf seinen Herrn Jahschua fokussierte: Er hörte auf seine Stimme, antwortete ihm und hatte sicherlich seinen Blick fest auf seinen Freund und Retter gerichtet, als er aus dem Boot auf die Wasser­oberfläche stieg.

Dann aber ließ er sich von der Wucht des dramatischen Naturgeschehens um ihn herum ablenken, ängstlich verkrampfte er sich, was sein Ver­trauen schwächte und die wunderbare Wirkung der außergewöhnlichen Kraft, die ihn oben auf der Wasseroberfläche hielt, schmälerte; er begann zu sinken.

Was für eine schöne Veranschaulichung der Wechselwirkung zwischen Liebe und Angst, Selbstvertrauen und Gottvertrauen! Besser hätte man den Grundsatz aus 1. Johannes 4:18 nicht in ein physikalisches Experiment übertragen können:

"Furcht gibt es nicht in der Liebe, sondern vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, weil die Furcht hemmend wirkt. In der Tat, wer sich fürchtet, ist nicht vollkommen gemacht worden in der Liebe."

War Petrus glaubensschwach oder ein ängstlicher Typ? Absolut nicht, im Gegenteil! Obwohl sein christlicher Glaube damals noch in den Kinderschuhen steckte, zeigte sein Verhalten bei vielen Gelegenheiten die größte Glaubensstärke von allen Aposteln. Dass selbst er in stressvollen Momenten unsicher wurde und für einen Augenblick aus der Bahn geriet, erinnert uns einfach daran, dass wir als Menschen nun mal so reagieren werden und dass der einzig richtige Reflex in so einem Moment ist, wie Petrus zu Christus zu rufen: "Herr, rette mich!!!"

Vorsichtig die Zehen ins kalte Wasser tauchen
© trublueboy / sxc.hu

Aber wie ist es mit mir und meinem Glauben: steckt er auch noch in den Kinderschuhen? Oder bin ich mir schon völlig meiner absoluten Abhängigkeit von Christus und meiner Geborgenheit in Christus bewusst? Spiegelt sich das in meinen alltäglichen Denkmustern und Empfindungen wieder?

Jeder einzelne Christ wird geprüft werden, das steht fest. Es ist deshalb gut, sich auf diese Situation vorzubereiten, indem man sich klarmacht,
A) woraus der "Windsturm" in meiner Zeit besteht,
B) wie ich meinen Blick fest auf Jahschua heften kann,
C) wie ich den Reflex "Rette mich, Herr!" trainieren kann.

A) Der Windsturm - die "tiefen Dinge Satans"

"Indes sage ich den übrigen von euch, [...] denen nämlich, die nicht die "tiefen Dinge des Satans", wie sie sagen, kennengelernt haben: ..." (Offenbarung 2:24)

Was zählt zu den "tiefen Dingen Satans"?

1. Geschickte Irreführung,

2. lückenlose Kontrolle

und 3. erbarmungslose Gewalt.

Und wie tief sollte man in die "tiefen Dinge Satans" eintauchen?
2. Korinther 2:11 sagt, dass uns "seine Anschläge nicht unbekannt sind". Es ist also nicht verkehrt, seine Methoden und Strategien in groben Umrissen zu kennen, "damit wir nicht vom Satan überlistet werden."

 

1. Geschickte Irreführung

Die 1. Irreführung: Die tatsächliche Gestalt unserer Erde – damit fängt Satans Irreführung schon an. Ist sie rund? Ist sie flach? Ist sie hohl? Für jedes dieser Erdmodelle lassen sich erstaunlicherweise Vernunftargumente, Erfahrungsberichte und auch Bibelpassagen finden, die es stützen. Das Thema "Flache Erde" wird seit mehreren Jahren heiß im Internet diskutiert.

Kugel-Erde? Flache Erde? Hohle Erde?

 

Welche Bedeutung hat das überhaupt für meinen Glauben? Ich weiß, dass Jahuah (Jehovah) durch Jahschua (Jesus) alles erschaffen hat. SIE kennen die wahre Gestalt ihrer Kreation, und sie haben uns deutlich vermittelt, dass die Erde für sie und für alle vernunftbegabten Geschöpfe ein wichtiger Präzedenzfall ist – kein unbedeutendes galaktisches Staubkorn, von denen es noch unzählige Gleichartige geben soll.

Jahschua wird uns in die ganze Wahrheit führen; also brauche ich jetzt nicht mehr als ein bisschen Geduld, und ein bisschen Selbstdisziplin, um meine Neugier zu beherrschen ... ein Glück, dass beides zur Frucht des heiligen Geistes gehört ...

 

Die 2. Irreführung: Werden wir heimlich von "Reptiloiden" beherrscht?

Gemäß der Bibel ja.

"Die ganze Welt liegt in der Macht dessen, der böse ist."
(1. Johannes 5:19b)

Jahschua verneinte nicht, dass Satan es ist, dem alle Königreiche dieser Erde gegeben sind, und Satan wird als Schlange, Urschlange und Drache bezeichnet.

Die drei unreinen dämonischen Geister aus Offenbarung 16:13, 14 werden mit Fröschen verglichen – alles Tiere aus der biologischen Klasse der Reptilien bzw. Lurche. Jahschua verglich die Pharisäer und Schriftgelehrten mit einer "Otternbrut", also einem Gelege frisch geschlüpfter Schlangen, weil sie Satans Einstellung widerspiegelten.

Reptilien, teils mit BrilleAber ist es für mich wichtig zu wissen, welche Politiker, Monarchen, Popstars oder andere Figuren des öffentlichen Lebens Reptilienaugen haben, wie Schlangen züngeln, ihre Gestalt verändern können? Muss ich wissen, ob das mit Hologrammen, mit dämonischer Besessenheit, mit Mind Control oder mit genetischer Manipulation funktioniert?

Eigentlich nicht. Dass Satan der "shape shifter" (Gestaltwandler) schlechthin ist, wissen wir seit seinem Betrug im Garten Eden, und wir können davon ausgehen, dass er und seine Konsorten ("der Same der Schlange") seitdem immer wieder die "Gestalt eines Engels des Lichts" annehmen und so viele andere Erscheinungs­formen, wie ihre verdorbene Fantasie ihnen eingibt.

Andererseits hängt unsere Rettung einzig von Jahuah und Jahschua ab, die uns, wenn wir das wollen, mit der "vollständigen Waffenrüstung Gottes" wappnen, um gegen die Machenschaften des Teufels standhalten zu können. Sie können uns zur richtigen Zeit mit dem nötigen Unterscheidungsvermögen ausstatten. Damit können wir Wahn von Wahrheit und Täuschung von Tatsachen unterscheiden.

 

2. Lückenlose Kontrolle

Jahuah und Jahschua erziehen uns durch Liebe auf der Basis von Freiwilligkeit. Satans "Konzept" dagegen beruht auf Kontrolle und Zwang. Zwei biblische Beispiele, die den himmelweiten Unterschied deutlich machen:

"Heda, all ihr Durstigen! Kommt zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt, kauft und esst! Ja kommt her, kauft Wein und Milch sogar ohne Geld und ohne Kaufpreis." (Jesaja 55:1)

"Und es übt auf alle Menschen einen Zwang aus, [...] dass man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe und dass niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens." (Offenbarung 13:16, 17)

 

Was ist dieses geheimnisvolle Zeichen des wilden Tieres, die Zahl 666?

RFID-Chip so klein wie ein Reiskorn... ein in den Körper implantierter Funkchip (RFID), klein wie ein Reiskorn oder sogar wie ein Staubkorn? Gemäß einer Stichprobenuntersuchung ist bereits jeder dritte US-Bürger gechipped, ohne es zu wissen. Oft durch ihren Zahnarzt.

RFID-Chip so klein wie ein Reiskorn... eine digitale Tätowierung, mit der man dazugehört und vom Gejagten zum Jäger wird, wie der Werbefilm eines Spirituosenherstellers andeutet?

Kruzifix... oder stehen die ursprünglichen griechischen Buchstaben χ ξ ς, die als "666" interpretiert wurden, für christos xylon stigma, für den am Holz durchbohrten Christus, also das Kruzifix?

Wie auch immer ... Wenn ich mich immer mehr für Gottes Güte öffne und mich für seine liebevolle Art und Weise sensibilisiere, mit der er alle Dinge angeht, dann kann ich schon subtilere Formen von Zwang und Kontrolle aufspüren, und zwar auch dort, wo eigentlich Freiheit und Liebe sein sollte: z.B. in meiner eigenen Glaubensgemeinschaft.

Dann erinnere ich mich daran, dass "die GANZE Welt in der Macht dessen ist, der böse ist", also sogar auch christliche Gemeinden von ihm angegriffen und von innen unterwandert wurden. Das ist auch heute möglich. Und ich wehre Versuche ab, mein christliches Gewissen zu bevormunden, denn mein Gewissen ist der kostbare Ansatzpunkt meines geistigen "Drahts" zu unseren beiden Höchsten, zu Jahuah und Jahschua-ha-maschiach.

"Richtet somit nichts vor der gegebenen Zeit, bis der Herr kommt, der sowohl die verborgenen Dinge der Finsternis ans Licht bringen als auch die Ratschläge der Herzen offenbar machen wird, und dann wird jedem sein Lob von Gott zukommen." (1. Korinther 4:5 )

Und dieses geübte, behütete Gewissen wird hoffentlich zusammen mit Gottes Geist Alarm schlagen, wenn das wirkliche "Zeichen des wilden Tieres" mir begegnet. Also eine Art geistiger RFID-Chip, der auf das Signal des heiligen Geistes reagiert und dieses durch die richtigen Entscheidungen beantwortet.

 

3. Erbarmungslose Gewalt

Politische Destabilisierung – In der Türkei wurde gerade der Ausnahmezustand verhängt, in Frankreich wurde er verlängert; in den USA rückt nach zahlreichen (tatsächlichen oder fingierten) Schießereien und wachsenden Unruhen die Verhängung des Kriegsrechts (Martial Law) in greifbare Nähe. Viele fragen sich: Übernehmen jetzt die Eliten, Illuminaten, Freimaurer, Bilderberger die Macht? Kommt jetzt die gefürchtete Einheitsregierung, die "New World Order"?

Wie sieht es mit geistigen, spirituellen Angriffen aus?

Angriffe auf Religionssysteme – Am 20. Juli 2016 traten in Russland mehrere Anti-Terror-Gesetze in Kraft, deren Regelungen es verbieten, seinen Glauben in Privatgebäuden auszuüben, zu missionieren oder sich online über seinen Glauben zu äußern. Das Zentralbüro der christlichen Zeugen Jehovahs ist von der Schließung bedroht; andere christliche Gemeinschaften fürchten die drastischen Geldstrafen sowie Ausweisungen.

Am 01. Juni 2016 wurde der Gotthard-Tunnel in der Schweiz mit einem Spektakel eröffnet, das viele als unverhohlen satanisch empfanden. Es wurden zahlreiche Bilder und Symbolfiguren der Offenbarung des Johannes bemüht, um zu suggerieren, dass dieser Tunnel, bzw. der benachbarte gigantische CERN Teilchen­beschleuniger, ein Tor zur Unterwelt oder ein Portal in andere Dimensionen geöffnet habe.

Erheben sich jetzt Satan und seine Dämonen wie ein Heuschreckenschwarm? Oder wird eine Einwanderungswelle von Aliens über uns kommen?

Nun, da der Teufel und seine Engel tatsächlich "Außerirdische" sind, kann man beide Fragen bejahen (siehe den Artikel "Bist du auf die ‘unerklärlichen Zeichen am Himmel’ vorbereitet?") .

Die Bibel spricht von einem "achten König" (Offenbarung 17:11), einem "Herrscher mit grimmigem Gesicht" (Daniel 8:23), also ein sehr strenges Regiment führen und das "beständige Opfer entfernen" wird.

Eine harte Zeit der Prüfung und Läuterung für jeden, der sich zu Christus bekennt. Welche Strategie empfiehlt uns Gottes Wort?

 

B) Den Blick fest auf Jahschua heften –
auf die "tiefen Dinge Gottes"

"Denn dies hat der Souveräne Herr Jahuah, der Heilige Israels, gesprochen: „Durch Umkehr und Ruhe werdet ihr gerettet werden. Eure Macht wird sich einfach im Ruhigbleiben und im Vertrauen zeigen.“ " (Jesaja 30:15)

"... Darum hat der Souveräne Herr Jahuah dieses gesprochen: „Siehe, ich lege als Grundlage in Zion einen Stein, einen erprobten Stein, die kostbare Ecke einer sicheren Grundlage. Keiner, der Glauben übt, wird in Panik geraten.“ " (Jesaja 28:16)

Dieser Glaube, dieser ruhige Herzensfrieden stellt sich ein, wenn wir unsere Aufmerksamkeit fest und unerschütterlich auf Jahschua richten, unseren Retter, so wie es Petrus im Windsturm tat.

Hand of Yahshuah

Pfeil nach oben


Übersetzer für diesen Artikel gesucht!Download:

PDF-Symbol zum Downloaden des Textes Tiefe-Dinge-JHWHs-oder-Satans.pdf (260 KB)

Verwandte Artikel:

Bist du auf die "unerklärlichen Erscheinungen am Himmel" vorbereitet?