Deutsch   English   Français   Nederlands   Español   Polski

YouTube-Button facebook-Button

JHWH in hebräischen Buchstaben
besucherzaehler-homepage

Bist du auf die "unerklärlichen Erscheinungen am Himmel" vorbereitet?

07.11.2016

Ungewöhnliche Wolkenformation

"Unerklärliche Erscheinungen am Himmel werden alle Menschen in Angst und Schrecken versetzen ...
Zu dieser Zeit werden Zeichen an Sonne, Mond und Sternen
Unheil verkünden.
Die Menschen fürchten sich und wissen nicht mehr weiter,
weil Sturmfluten und Katastrophen über sie hereinbrechen. Ungewissheit und Angst treiben sie zur Verzweiflung.
Sogar die Kräfte des Himmels geraten durcheinander."

(Lukas 21:11b, 25, 26; HfA)

Vielen Bibellesern wird es beim Lesen dieser Verse mulmig,
und zu recht:

Es werden in der Tat heftige Phänomene angekündigt, die alles, was man für normal, richtig und gesichert hielt, auf den Kopf stellen werden.

 

Wie kann man sich auf etwas vorbereiten,
was noch nie dagewesen ist?

Unser Herr und König, Jahschua, gibt uns präzise Instruktionen:

1) "Seid auf der Hut und lasst euch nicht täuschen!"
    (Lukas 21 Vers 8)

2) "Erschreckt auch nicht, wenn ihr von Krieg
    und Aufruhr hört."

    (Vers 9)

3) "Weil ihr zu mir gehört, werdet ihr ... ins Gefängnis geworfen werden. ... Verzichtet aber bewusst darauf, im Voraus festzulegen, wie ihr eure Sache vertreten wollt."
(Vers 12 und 14; GN)


1) Ein Täuschungswerk gigantischen Ausmaßes

Sonnenuntergang mit zweiter LichtquelleWas siehst du auf diesem Bild?

— Eine zweite Sonne?

— Planet X?

— den Stern Nibiru?

— Nemesis?





Wir müssen uns auf ein Täuschungswerk von gigantischen Ausmaßen einstellen.

Wer täuscht?

Natürlich Satan, der Teufel, der "die ganze bewohnte Erde irreführt" (Offenbarung 12:9; NW).

Da er selbst gern die Gestalt eines "Engels des Lichts" annimmt, ist es nicht verwunderlich, dass seit einigen Jahren in vielen Erdteilen ungewöhnliche Lichtquellen am Himmel zu erkennen sind:

Sonne mit zweiter Lichtquelle Sonne und "Nibiru"

Diese Phänomene sollen die Erwartung fördern, dass sich ein geheimnisvoller Planet X bzw. Nibiru auf seiner 3.600 Jahre langen Umlaufbahn unserer Erde gefährlich nähere und für Katastrophen sorgen werde: Angeblich soll wahlweise

Aber da die Lichtphänomene sehr stark in Größe, Intensität und Winkel zur Sonne variieren, muss man davon ausgehen, dass sie nicht Ausdruck einer physischen Realität sind.

Wäre "Nibiru" wirklich so nah, dann müsste er dauerhaft und überall zu sehen sein. Ist er aber nicht. Also eine Täuschung?

Es gibt inzwischen militärische Technologien, die gigantische Hologramme an die natürliche oder künstlich erzeugte Wolkendecke projizieren und Angst auslösende Wellen (ELF) aussenden können.

Die fantasievollste Erwartung ist die, dass "Nibiru" ein hohler Planet ist, ein riesiges Raumschiff, das Hunderttausende von Aliens transportiert, die in unsere Welt einfallen werden. So wie in dem Film "Independence Day".

Und das bringt uns zum nächsten Etappenziel der Täuschung:

 

Die falsche Alien-Invasion

Wolkenwirbel über CERNEs wird berichtet, dass auf FBI-Servern vorfabrizierte Videos über gefälschte Alien-Angriffe liegen.

UFO-Sichtungen werden immer häufiger gemeldet, so z.B. über dem gigantischen Partikel-Beschleuniger CERN in der Schweiz.

Fachleute und Laien befürchten, dass durch die Prozesse im CERN das Raum-Zeit-Kontinuum "geknackt" und ein Portal zu fremden Galaxien oder Dimensionen geöffnet werden könnte.

Ob das tatsächlich möglich ist, können wir nicht beurteilen.

Sicher ist jedoch, dass uns eine unangenehme "Invasion von Aliens" bevorsteht und dass der Startschuss dazu vom himmlischen Bereich ausgeht.

Wie bitte?!

"Aliens" in der Bibel

"Alien" bedeutet "anders, andersartig".

Die Bibel spricht von Personen, die von unserem Standpunkt aus "andersartig" sind:

"Es gibt himmlische Körper und irdische Körper; doch die Herrlichkeit der himmlischen Körper ist e i n e Art, und die der irdischen Körper ist eine andere Art." (1. Kor. 15:40)

Zu den biblischen "Aliens" (Anders-artigen) zählen sowohl Jahuah und Jahschua als auch die Engel, die Dämonen und Satan, da sie alle in ihrer Existenz nicht auf die Erde beschränkt, also außer-irdisch sind.

 

Die erste "Alien"-Invasion ...

... war die Grenzüberschreitung einiger Engel, um sich mit irdischen Menschenfrauen zu paaren:

Engel und Frau"Da sahen die Gottessöhne, dass die Töchter der Menschen sehr schön waren. Sie nahmen die von ihnen als Frauen, die ihnen am besten gefielen, und zeugten mit ihnen Kinder." (1. Mose 6:2, GN)

Das hatte Konsequenzen für diese "Aliens":

"Und die Engel, die ihre ursprüngliche Stellung nicht bewahrten, sondern ihre eigene rechte Wohnstätte verließen, hat Jahuah mit ewigwährenden Fesseln unter dichter Finsternis für das Gericht des großen Tages aufbehalten." (Judas 6)

"Gott hielt sich nicht davon zurück, die Engel, die gesündigt hatten, dadurch zu bestrafen, dass er sie in den Tartarus warf, sie Gruben dichter Finsternis überlieferte, um sie für das Gericht aufzubehalten." (2. Petrus 2:4)

Diese gefallenen Engel hocken also seit rund 4.300 Jahren in "Gruben dichter Finsternis", im "Tartarus", dem untersten Keller des Gefängnisses für Geister. (Fußnote 2. Petrus 2:4, NWÜ, IT)

 

Die zweite "Alien"-Invasion ...

... spielte sich erstaunlicherweise nach der Sintflut ab!

1. Mose 6:4 weist darauf hin, dass andere Dämonenengel und Menschenfrauen weiterhin riesenhafte Bastarde zeugten:

Ausgrabung eines Riesen-Schädels"Die Nephilim befanden sich in jenen Tagen [nämlich vor der Flut] auf der Erde und auch danach, als die Söhne des wahren Gottes weiterhin mit den Töchtern der Menschen Beziehungen hatten und sie ihnen Söhne gebaren; sie waren die Starken, die vor alters waren, die Männer von Ruhm."

Warum griff der allmächtige Gott Jahuah nicht noch einmal durch wie vorher?

Er hatte dem treuen Noah und seiner Familie gerade versprochen, nie wieder solch eine Flut über die Erde zu bringen. Die erste Gruppe gefallener Engel, die samt ihren Nachkommen mit unvorstellbarer Brutalität auf der Erde gehaust haben müssen, saßen ja im Tartarus.

Vielleicht ging die zweite Gruppe der Dämonen diesmal unauffälliger und raffinierter zu Werke, so dass sich Gott entschloss, den Spuk für ein paar tausend Jahre zu dulden, um die zentralen Streitfragen über sein Herrscherrecht und die Herzenstreue des Menschen ihm gegenüber zu klären.

Oder fällt dir eine andere Begründung ein?

 

Die dritte "Alien"-Invasion ...

... wird in Offenbarung 12:7-9 beschrieben:

Satan wird aus dem Himmel geschleudert."Und Krieg brach aus im Himmel:
Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen,
und der Drache und seine Engel kämpften,
doch gewann er nicht die Oberhand,
auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden.

Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —,
der Teufel und Satan
genannt wird,
der die ganze bewohnte Erde irreführt;
er wurde zur Erde hinabgeschleudert,
und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.
"

(Offb 12:7-9)


Man beachte, dass das kein freiwilliger, kontrollierter Abgang Satans ist, sondern ein schmachvoller Hinauswurf.

Würde er den Menschen also offen signalisieren:
"Hallo, hier bin ich, ich hab im Himmel verloren, bin jetzt eingeschränkt auf euren irdischen Bereich?"

Wohl kaum.

Es ist wahrscheinlicher, dass er und seine Dämonen im Verborgenen ihren nächsten Coup vorbereiten, bevor es danach ans große Finale geht: Das "Wehe!", das auf seinen Hinauswurf folgt:

"Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat." (Offb 12:12)

 

Die vierte "Alien"-Invasion ...

... ist das, was uns bevorsteht. Offenbarung 9:1, 2 beschreibt, was als erstes im unsichtbaren, geistigen Bereich vor sich geht:

"Und der fünfte Engel blies seine Trompete.

Und ich sah einen Stern, der vom Himmel zur Erde gefallen war, und der Schlüssel zum Schacht des Abgrunds wurde ihm gegeben.

Und er öffnete den Schacht des Abgrunds ..."

 

Wer ist der gefallene "Stern",
und wer gibt ihm den Schlüssel?

Offenbarung 20:1 spricht auch von einem Engel mit dem Schlüssel:

"Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen
mit dem Schlüssel
des Abgrunds und einer großen Kette
in seiner Hand."

Aber ein Vergleich zeigt, dass es sich um verschiedene Personen handelt:

Piktogramm Treppe hinunterfallenDer gefallene "Stern" hat den Himmel unfreiwillig verlassen, als er zur Erde geschleudert wurde. Das muss Satan sein, der unfreiwillig hinausgeworfene "Star", der "wie ein Blitz aus dem Himmel" fällt (Lukas 10:18). Drunten bekommt er den Schlüssel von jemand anderem ausgehändigt, der Schlüsselgewalt hat.

 

Piktogramm Treppe hinunterfallenDer zweite Engel von Offenbarung 20:1 aber "kommt herab" aus dem Himmel, eine selbstbestimmte, kontrollierte Bewegung. Er muss ein Bote des Höchsten sein, denn er bringt den Schlüssel schon von oben mit, von jemandem, der im Himmel buchstäblich eine Schlüsselstellung und Autorität hat: von Jahschua (Jesus) selbst, dem "alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben" worden ist (Matthäus 28:19) .

Zurück zu Satan, dem "gefallenen Stern":

Satan erhält also den Schlüssel und schließt das Geister­gefängnis auf.

Was passiert dann?

"... und Rauch stieg aus dem Schacht empor
wie der Rauch eines großen Ofens,
und die Sonne, ebenso die Luft,
wurde durch den Rauch aus dem Schacht verfinstert.

HeuschreckenschwarmUnd aus dem Rauch kamen Heuschrecken heraus auf die Erde;
und es wurde ihnen Gewalt gegeben,
dieselbe Gewalt, wie die Skorpione der Erde haben.

Und es wurde ihnen gesagt,
keine Pflanzen der Erde
noch irgend etwas Grünes,
noch irgendeinen Baum zu beschädigen,
sondern nur die Menschen,
die das Siegel Gottes nicht an ihrer Stirn haben
."

(Offb 9:2, 3, 5)

Heuschrecke Thumper aus dem Film "Das große Krabbeln"Die Heuschrecken sollen die Menschen ohne göttliches Siegel nicht töten, sondern sie fünf Monate lang quälen wie mit Skorpionstichen, was enorm schmerzhaft ist und Todeswünsche weckt.

Interessant, dass der Kinofilm "Das große Krabbeln" (Foto links) auch von einem Überfall angriffslustiger Heuschrecken erzählt, die ein argloses Ameisenvolk ausbeuten und quälen ...

 



Wer sind diese Heuschreckenartigen?

Die Heuschrecken- und Skorpionartigen aus dem Abgrund / Tartarus / Gruben dichter Finsternis müssen die vor der Sintflut abgefallenen Engel sein (siehe Abschnitt "Die 1. Alien-Invasion"). Sie sind die "Geister im Gefängnis", denen Jahschua nach seiner Auferstehung gepredigt hatte. (1. Petrus 3:19)

Sie werden ausschließlich die gottlosen Menschen quälen, aber die Personen in Ruhe lassen, die "das Siegel Gottes an ihrer Stirn haben". Ob sie sich damit in irgendeiner Form rehabilitieren können, wenn sie diese Aufgabe treu ausführen?

 

Wer sind die Reptilienartigen?

Satan und die aus dem Himmel geworfenen Dämonen sowie ihre menschlichen Nachfolger werden in der Heiligen Schrift mit Reptilien verglichen: Drache, Urschlange, Frösche, Otternbrut.

Sie werden sich offensichtlich die gottesfürchtigen Menschen vornehmen, "die das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben." (Offenbarung 12:17)

 

Interessanterweise prophezeite Jahschua in Lukas 10:19:

"Seht! Ich habe euch die Gewalt gegeben,
auf Schlangen und Skorpione zu treten
sowie über die ganze Macht des Feindes,
und nichts wird euch irgendwie schaden."

Mit "Schlangen und Skorpionen" sind nicht etwa nur die buchstäblichen Tiere gemeint, sondern sie stehen als Symbol für dämonische Geister, wie der folgende Vers zeigt:

"Dennoch freut euch nicht darüber,
dass euch die Geister unterworfen werden ..."

(Lukas 10:20)

Die bevorstehende Invasion angekündigt

Interessanterweise konnte man bei der Eröffnungsfeier des Gotthard-Tunnels am 1. Juni 2016 genau diese biblischen Elemente beobachten:

Der gefallene Engel Der gefallene Engel schwebt herab ... als Baphomet, eine Verkörperung Satans mit weiblichen Brüsten.

Aus dem Rauch tauchten ent-persön­lich­te Menschen auf, die marschierten wie Roboter mit Geweihen auf dem Kopf (eine Anspielung auf CERNunnos, den gehörnten Gott = Satan). Geisterhafte Gestalten tanzten entfesselt, und ein geiler menschlicher Ziegenbock trieb sein dreistes Unwesen.

Deutlicher geht´s kaum.

Seien wir also auf Überraschungen gefasst,
und behalten wir im Sinn:

"Hinter dem Auftreten des Gesetzlosen
steht der Satan mit seiner Kraft,
was sich in allen möglichen machtvollen Taten zeigen wird,
in Wundern und außergewöhnlichen Geschehnissen –
allesamt Ausgeburten der Lüge
– ,
in Unrecht und Irreführung aller Art."

(2. Thess. 2:9, 19)

Pfeil nach oben


Übersetzer für diesen Artikel gesucht!Download:

PDF-Symbol zum Downloaden des Textes Zeichen-am-Himmel.pdf (275 KB)

Verwandte Artikel:

Militärtechnologie: FIRESIGN-Hologramme und ELF-Angstwellen

Konzentrierst du dich auf die "tiefen Dinge Satans"
oder auf die "tiefen Dinge Gottes"?